Wie kann man in Microsoft Word Bilder frei verschieben?

Das Verschieben von Bildern in Ihrem Microsoft Word-Dokument ist eine kuriose Angelegenheit und keineswegs intuitiv. Wenn Sie bereits früher Grafikprogramme verwendet haben, können Sie erwarten, dass Sie das Bild einfach per Drag & Drop dorthin ziehen können, wo Sie es benötigen. Leider sind die Dinge nicht so einfach. Sie können in word bilder frei verschieben, aber seltsamerweise müssen Sie zuerst etwas tun. Sie können Ihr Bild nicht direkt nach dem Einfügen in Ihr Dokument per Drag & Drop verschieben.

Betrachten wir eine einfache Möglichkeit, ein Bild in Ihrem Word-Dokument zu verschieben

  • Wählen Sie ein Bild aus und die Registerkarte Bildwerkzeuge sollte in der Multifunktionsleiste erscheinen.
  • Klicken Sie in der Gruppe Arrangement auf Position.
  • Wie bei vielen Tools in Microsoft Word können Sie Live-Vorschauen des Effekts sehen, wenn Sie mit der Maus über ein bestimmtes Miniaturansichtsbild fahren. Klicken Sie auf eine Positionierungsanordnung, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Du kannst aus einer Auswahl wählen:

– In Übereinstimmung mit dem Text
– Position oben links mit quadratischer Textumrandung
– Position in der oberen Mitte mit quadratischer Textumrandung
– Position oben rechts mit quadratischer Textumrandung
– Position in der Mitte links mit quadratischer Textumrandung
– Position in der Mitte Mitte mit quadratischer Textumrandung
– Position in der Mitte rechts mit quadratischer Textumrandung
– Position unten links mit quadratischer Textumrandung
– Position in der Mitte unten mit quadratischer Textumrandung
– Position unten rechts mit quadratischer Textumrandung

Die quadratische Textumrandung in jeder Beschreibung zeigt an, dass der Text auf der Seite um das Bild herum fließen wird. Das untere Bild ist beispielsweise in der Mitte links mit quadratischem Textumbruch positioniert.

Es muss eigentlich kein Text auf der Seite vorhanden sein, damit das Bild neu positioniert werden kann. Jetzt können Sie das Bild per Drag & Drop dorthin ziehen, wo Sie es benötigen. Positionieren Sie die Maus über dem Bild, so dass die Form des Cursors in einen Vierwegepfeil übergeht, klicken Sie dann auf das Bild und ziehen Sie es. Achten Sie darauf, dass Sie nicht an den Griffen zur Größenänderung ziehen!

Kontakte von Windows Phone auf Android exportieren

Gerade wenn Sie glücklich und glücklich darüber sind, ein neues Handy für sich selbst gekauft zu haben, stellen Sie fest, dass es nicht einfach ist, Kontakt- und andere Daten von Ihrem windows phone kontakte exportieren auf Android zu übertragen. Nun, keine Sorge, denn es gibt Möglichkeiten, diese Probleme zu vermeiden.

Die Übertragung von Kontakten von einem Lumia zu einem Android ist ein sehr aufwändiger Prozess. Außerdem müssen Sie über technisches Know-how verfügen. Der Prozess besteht aus zwei Schritten. Im ersten Schritt müssen Kontakte vom Lumia-Gerät in ein Outlook-Konto exportiert und in Form einer.csv-Datei heruntergeladen werden. Im zweiten Schritt muss dann diese.csv-Datei an Google-Kontakte hochgeladen werden. Sobald die Kontakte im Gmail-Konto gespeichert wurden, müssen Sie sich mit demselben Google-Konto bei seinem Android-Gerät anmelden, um alle seine Kontakte mit seinem Android-Gerät synchronisieren zu lassen.

Hier werden wir zwei wesentlich einfachere Methoden zur Übertragung von Kontakten von Lumia nach Android in diesem Artikel besprechen.

Teil 1: Übertragen von Kontakten mit Wondershare MobileTrans

MobileTrans Phone Transfer ist ein wunderbares und kostengünstiges Datentransfer-Tool für uns, um unsere Kontakte, Musik, Videos, Nachrichten und mehr plattformübergreifend zu übertragen. Um Kontakte von Lumia nach Android zu übertragen, sollten Sie MobileTrans zunächst kennen, da es Ihnen helfen kann, es einfach zu erledigen.

MobileTrans Telefonübertragung

Übertragen Sie Kontakte von Lumia zu Android mit nur einem Klick!

  • Übertragen Sie Fotos, Videos, Kalender, Kontakte, iMessages und Musik von Lumia auf Android.
  • Die Fertigstellung dauert weniger als 10 Minuten.
  • Aktivieren Sie die Übertragung von HTC, Samsung, Nokia, Motorola, iPhone und mehr auf das iPhone X/8/7/6S/6 (Plus)/SE/5S/5C/5/4S/4S/4/3GS, auf dem iOS 11/10/9/8/7/6/5 läuft.
  • Funktioniert perfekt mit Apple, Samsung, HTC, LG, Sony, Google, HUAWEI, Motorola, ZTE, Nokia und weiteren Smartphones und Tablets.
  • Vollständig kompatibel mit großen Anbietern wie AT&T, Verizon, Sprint und T-Mobile.

Vollständig kompatibel mit Windows 10 oder Mac 10.12

Schritte zur Übertragung von Kontakten von Lumia nach Android

Schritt 1: Ziehen Sie auf dem Startbildschirm Ihres Lumia-Telefons von oben nach unten und tippen Sie auf Alle Einstellungen->Backup. Melden Sie sich in Ihrem Microsoft-Konto an und wählen Sie dann die zu sichernden Kontakte aus. Normalerweise wird Ihr Handy Ihre Kontakte automatisch auf Ihrem Microsft-Konto sichern.

Schritt 2: Öffnen Sie Wondershare Mobiletrans, wählen Sie den Modus „Restore from Backup“ auf der Benutzeroberfläche und wählen Sie dann OneDrive aus den Optionen.

Schritt 3: Melden Sie sich in Ihrem OneDrive-Konto an und lassen Sie das Programm die Backup-Datei scannen. Dieser Vorgang kann einige Sekunden dauern. Schließen Sie Ihr iPhone an den Computer an, dann erkennt das Programm es automatisch.

Schritt 4: Wählen Sie die Kontakte aus und klicken Sie auf Übertragung starten. Die Kontakte werden in wenigen Sekunden auf das Android-Telefon übertragen.

Teil 2: Übertragen von Kontakten von Lumia nach Android mit Outlook und TunesGo

Um Kontakte über ein Outlook-Konto zu übertragen, benötigen Sie viel Energie, Zeit und Energie zusammen mit einem PC, einem Lumia-Telefon und einer aktiven Internetverbindung. Befolgen Sie zu Beginn diese Anweisungen:

Schritt 1 Um Kontakte von Ihrem Nokia Lumia mit Ihrem Outlook-Konto zu synchronisieren, führen Sie diese Schritte aus:

1. Gehen Sie zur App „People“ auf dem Windows-Telefon, scrollen Sie nach unten, um „….“ zu finden, und gehen Sie dann zu „Settings“.

2. Suchen Sie auf dem erscheinenden Bildschirm nach „Accounts“ und wählen Sie „Add a Account“.

3. Gehen Sie auf dem folgenden Bildschirm zu „Microsoft-Konto“ und geben Sie Ihr Outlook-Konto-Passwort ein und melden Sie sich an.

4. Alle Kontakte in Ihrem Lumia werden mit Ihrem Outlook-Konto synchronisiert.
5. Um diese Kontakte auf Ihrem Laptop oder Computer zu erhalten, gehen Sie zu Ihrem Webbrowser und geben Sie https://login.live.com ein. Melden Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto-Benutzernamen und Passwort an.

6. Nachdem Sie sich eingeloggt haben, finden Sie in Ihrem Konto „Personen“.

7. Das Adressbuch wird sich öffnen und Sie werden feststellen, dass sich alle Kontakte aus Ihrer Lumia nun in Ihrem Microsoft-Konto befinden.

8. Gehen Sie zu Manage->Export to Outlook.com und anderen Diensten. Sie müssen einen Speicherort eingeben, an dem Sie die.csv-Datei speichern möchten, die Sie gerade erstellen möchten. Geben Sie Ihren gewünschten Standort ein und drücken Sie die Eingabetaste, und eine.csv-Datei wird an diesen Ort heruntergeladen.

Schritt 2 Um nun die Outlook-Kontakte auf Ihr Android-Telefon zu importieren, gehen Sie wie folgt vor

1. Öffnen Sie Ihren Browser und geben Sie www.gmail.com. ein. Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort bei Google Mail an.
2. Gehen Sie zu Gmail->Kontakte.

3. Suchen Sie in der Menüleiste oben „Mehr“ (neben Kontakt hinzufügen). Gehen Sie zu Mehr, wählen Sie aus dem Dropdown-Menü, das sich öffnet, „Importieren“.

4. Klicken Sie auf „Datei auswählen“ und suchen Sie die.csv-Datei, die Sie gerade gespeichert haben. Nachdem Sie die Datei ausgewählt haben, klicken Sie auf „Öffnen“.

5. Ihre Kontakte werden nun in Ihrem Gmail-Konto gespeichert. Melden Sie sich nun mit dem gleichen Gmail-Konto, für das Sie Ihre Kontakte gespeichert haben, auf Ihrem Android-Gerät an. Die Synchronisierungsoption ist bereits aktiviert, wenn Sie sich zum ersten Mal in Ihrem Konto anmelden.
Schritt 3 Übertragen von Kontakten von Lumia nach Android mit TunesGo
Wondershare TunesGo ist auch eine gute Wahl für Sie, um Ihre Daten von Lumia nach Android zu übertragen. Es ermöglicht Ihnen, verschiedene Arten von Dateien zwischendurch zu übertragen.

Wie man Windows 10 Virtual Memory verwaltet

Ihr Computer verfügt über zwei Arten von Speicher, Random Access Memory (RAM) und Virtual Memory. Alle Programme verwenden RAM, aber wenn nicht genügend RAM für das Programm vorhanden ist, das Sie ausführen möchten, verschiebt Windows vorübergehend Informationen, die normalerweise im RAM gespeichert würden, in eine Datei auf Ihrer Festplatte, die als Paging-Datei bezeichnet wird. Die Menge der Informationen, die vorübergehend in einer Auslagerungsdatei gespeichert sind, wird auch als virtueller Speicher bezeichnet. Die Verwendung von virtuellem Speicher, d.h. das Verschieben von Informationen in und aus der Auslagerungsdatei, gibt genügend RAM frei, damit Programme korrekt ausgeführt werden können.

Je mehr RAM Ihr Computer hat, desto schneller werden Ihre Programme im Allgemeinen ausgeführt. Wenn ein Mangel an RAM Ihren Computer verlangsamt, könnten Sie versucht sein, den virtuellen Speicher zur Kompensation zu vergrößern. Ihr Computer kann jedoch viel schneller Daten aus dem RAM lesen als von einer Festplatte, so dass das Hinzufügen von RAM eine bessere Lösung ist.

Wenn Sie Fehlermeldungen erhalten, die vor niedrigem virtuellen Speicher warnen, müssen Sie entweder mehr RAM hinzufügen oder die Größe Ihrer Auslagerungsdatei erhöhen, damit Sie das Programm auf Ihrem Computer ausführen können. Windows verwaltet dies in der Regel automatisch, aber Sie können die Größe des virtuellen Speichers manuell ändern, wenn die Standardgröße nicht groß genug für Ihre Bedürfnisse ist.

So berechnen Sie Windows 10 Virtual Memory / Pagefile
Es gibt eine Formel zur Berechnung der richtigen Größe der Seitendatei. Die anfängliche Größe beträgt eineinhalb (1,5) x die Größe des Gesamtsystemspeichers. Die maximale Größe beträgt drei (3) x die Ausgangsgröße. Angenommen, Sie haben 4 GB (1 GB = 1.024 MB x 4 = 4.096 MB) Speicher. Die anfängliche Größe wäre 1,5 x 4.096 = 6.144 MB und die maximale Größe wäre 3 x 6.144 = 18.432 MB.

So ändern Sie Windows 10 Virtual Memory / Pagefile
Alle Informationen und Links, die Sie benötigen, finden Sie auf der Systemseite.

Rufen Sie die Systemseite mit beiden auf:
Drücken der Windows-Logo-Taste Windows-Logo-Taste + Pause
oder
Öffnen Sie den Datei-Explorer, indem Sie mit der linken Maustaste auf das Manila-Ordnersymbol in der Taskleiste klicken oder gleichzeitig die Windows-Logo-Taste Windows-Logo-Taste + E drücken. Wenn der Datei-Explorer geöffnet ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen PC und wählen Sie im angezeigten Kontextmenü Eigenschaften.
Notieren Sie sich den installierten Speicher (RAM).
Systemseite innerhalb von Windows 10
Klicken Sie auf den Link Erweiterte Systemeinstellungen.
Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert im Dialogfeld Systemeigenschaften.
Dialogfeld für Systemeigenschaften in Windows 10
Klicken Sie auf die Schaltfläche Settings ….. im Abschnitt Performance.
Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert im Dialogfeld Leistungsoptionen.
Dialogfeld Leistungsoptionen in Windows 10
Klicken Sie auf die Schaltfläche Change ….. innerhalb des Bereichs Virtual Memory.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Größe der Paging-Datei für alle Laufwerke automatisch verwalten.
Dialogfeld Virtueller Speicher in Windows 10
Wählen Sie Benutzerdefinierte Größe und geben Sie die Anfangs- und Maximalgröße mit der oben gezeigten Berechnung ein.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Set.

Tags: Virtueller Speicher. Pagefile. Fenster 10
Ähnliche Beiträge
Wie Sie ein kostenloses Windows 10-Upgrade für Windows 7 und Windows 8.1 erhalten, wenn Sie die Vorteile des Programms Get Windows 10 nicht genutzt haben, erfahren Sie hier, wie Sie immer noch einen kostenlosen Win erhalten können…. Wie Sie von Windows XP zu Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 wechseln In diesem Artikel zeige ich Ihnen ein paar Möglichkeiten, von Windows XP zu Windows 7, Windows 8 oder Windows zu wechseln….Mit virtuellen Maschinen alte Programme in Windows 7 ausführen In diesem Artikel zeige ich, wie Sie ältere Software in einer virtuellen Maschine innerhalb von Windows 7 ausführen können.

So entfernen Sie den Windows Boot Manager aus dem Auswahlbildschirm für den Betriebssystemstart

Duale Boot-Optionen ermöglichen die Verwendung mehrerer Betriebssysteme.
Ähnliche Artikel
1
Zwei Betriebssystemwahlen beim Start löschen
2
Umbenennen von Dual Boot Windows Start Up
3
Erzwingen eines PC zum Booten von einem USB-Laufwerk
4
Einen ASUS-Laptop auf die Werkseinstellungen zurücksetzen
Windows Boot Manager ist ein Tool, mit dem Sie mehrere Betriebssysteme auf Ihren Computer laden können. Dies kann mehrere Versionen von Windows oder verschiedene Betriebssysteme umfassen. Wenn Sie ein anderes Betriebssystem neben Windows verwenden, wie z.B. MacOS oder Linux, können Sie diese Aufgabe vom Bootmanager dieses Betriebssystems übernehmen lassen, je nach Ihren genauen Anforderungen.

Tipp
Wenn Sie es satt haben, darauf zu warten, dass der Windows Boot Manager Sie zur Auswahl eines Betriebssystems auffordert, können Sie es so konfigurieren, dass es sofort das Standardsystem startet. Drücken Sie in diesem Fall F8, wenn Sie das Menü beim Hochfahren des Computers auslösen müssen.

Konfigurieren des Windows Boot Managers
Der Windows Boot Manager wird unter den neuesten Versionen von Windows verwendet, um den Startvorgang zu steuern, wenn Sie den Computer einschalten oder neu starten. Frühere Versionen, vor Windows 7, verwendeten ein ähnliches Tool namens NTLDR.

Wenn Sie mehrere Versionen von Windows auf Ihrem Computer installiert haben, werden Sie oft beim Starten des Computers vom Bootmanager aufgefordert, die aktuelle Version oder eine ältere, ältere Version auszuwählen. Dies kann nützlich sein, wenn Sie Software haben, die nur auf einer alten Version von Windows läuft.

Das Boot-Manager-Menü wird für eine bestimmte Anzahl von Sekunden auf dem Bildschirm angezeigt, die als Timeout-Zeitspanne für das Boot-Menü bekannt ist, bevor Sie das Standardbetriebssystem auswählen und starten, wenn Sie keine anderen Maßnahmen ergreifen. Das Standardbetriebssystem ist in der Regel die neueste Version von Windows auf Ihrem Computer.

Wenn Sie den Timeout verkürzen oder verlängern möchten, so dass Sie keine Zeit damit verbringen, darauf zu warten, dass das Boot-Menü die Standardeinstellung wählt, wenn Sie keine Taste drücken, können Sie dies mit einem integrierten Tool namens BCDEdit tun. Geben Sie im Startmenü „cmd“ in das Suchfeld ein, um das Windows-Eingabeaufforderungswerkzeug zu finden und zu starten. Klicken Sie auf das Tool, wenn es in den Suchergebnissen erscheint.

Verwenden Sie innerhalb der Eingabeaufforderung den Befehl BCDEdit timeout, gefolgt von der Anzahl der Sekunden, in denen das Timeout erfolgen soll. Geben Sie beispielsweise „bcdedit /timeout 10“ für einen 10-Sekunden-Timeout oder „bcdedit /timeout 0“ ein, um das Standard-Betriebssystem sofort zu starten. Sie können das Boot-Menü jederzeit laden, auch wenn Sie einen Timeout von null Sekunden haben, indem Sie innerhalb der ersten zwei Sekunden F8 drücken, sobald der Computer mit dem Laden von Windows beginnt.

Verwenden von Boot Camp auf einem Mac
Wenn Sie einen Apple macOS-Computer verwenden und Windows installieren möchten, können Sie mit der Boot Camp-Software von Apple zwischen den beiden Betriebssystemen wechseln.

Stellen Sie sicher, dass Sie eine Kopie von Windows haben. Wenn Sie für Windows bezahlt haben, können Sie ein Disk-Image der Software von Microsoft herunterladen. Verwenden Sie dann den Boot Camp-Assistenten, einen Teil des Boot Camp-Softwarepakets, das sich im Ordner Utilities in Ihrem Ordner Applications befindet, um Ihre Festplatte in mehrere Partitionen aufzuteilen, einschließlich einer für Windows.

Folgen Sie den Anweisungen, um Windows und alle benötigten Treiber auf der neuen Partition zu installieren. Wenn Sie fertig sind, können Sie beim Booten Ihres Computers zwischen den beiden Betriebssystemen wechseln, indem Sie die Optionstaste auf Ihrer Tastatur gedrückt halten.

GRUB2 unter Linux verwenden
Wenn Sie Windows und Linux auf demselben Computer verwenden, können Sie den GRUB2-Bootmanager von Linux die Umschaltung zwischen den beiden Systemen vornehmen lassen.

GRUB2 wird mit einer Textdatei namens grub.cfg konfiguriert, die Sie in Ihrem Verzeichnis /boot/grub finden. Stellen Sie sicher, dass Sie das Format der Konfigurationsdatei verstehen, bevor Sie die Datei mit Ihrem bevorzugten Texteditor bearbeiten. Erwägen Sie, die Datei vor Änderungen zu sichern, falls Sie zur vorherigen Version zurückkehren möchten.

Wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind, führen Sie „sudo update-grub“ aus, damit die Änderungen beim nächsten Neustart wirksam werden. Wenn Sie Ihren Computer booten, sollten Sie das GRUB2-Menü sehen, das die Wahl zwischen Linux oder anderen Betriebssystemen bietet.